Zurück zum Programm... 

 Saeldes Sanc (Gesang der Glückseligkeit)


 

 

Hannah Wagner (Gesang), Iustin Ciuche (Violine), Humiaki Otsubo (Violoncello), Jens Vogel (Percussion), Mark Porter (Piano)

Heutzutage werden Musikstücke meist für den Allgemeingeschmack oder zumindest eine bestimmte Zielgruppe komponiert. Kompositionen, die ausschließlich der puren Leidenschaft für die Musik entspringen, sind leider selten geworden. Dabei besitzt nur solche Musik diese ursprüngliche Kraft, die sich schwer in Worte fassen, aber umso deutlicher fühlen lässt. Der jungen Sängerin und Komponistin Hannah Wagner gelingt mit ihrem Ensemble Saeldes Sanc ein Kunstwerk, bei dem diese Qualität in jedem Stück spürbar ist.

Saeldes Sanc - Gesang der Glückseligkeit nennt sie ihr Ensemble und obwohl sie bereits seit ihrem neunten Lebensjahr komponiert, wurde Saeldes Sanc sozusagen aus dem Gesang geboren. Durch ein spontanes Vorsingen bei Ernst Horn (Deine Lakaien) wurde sie 2010 Mitglied in dessen Nebenprojekt Helium Vola. Der Altmeister spürte bald Hannahs Glühen für ihre eigene Musik. Er ermutigte sie nicht nur, ihren Weg zu gehen, sondern unterstützte sie auch weiterhin und produzierte schließlich ihr Debutalbum Thank You For The Tragedy.

Das Mittelalter, Renaissance und Barock aber auch die Romantik liefern Hannah die textlichen Wurzeln für ihre Kompositionen. Neben lateinischen und mittelhochdeutschen Quellen schöpft sie dabei auch aus der altfranzösischen und englischen Überlieferung. Ihre ganz eigenen Vertonungen entstehen aus dem Bauch heraus und folgen nicht dem starren Korsett musikalischer Konventionen, sondern spielen mit verschiedenen Stilelementen und klingen dabei gleichermaßen alt wie zeitgemäß. Fokus und Mittelpunkt der dabei entstehenden Klanggemälde sind stets Hannahs Klavierspiel und ihr klassisch anmutender Gesang.

Die volle Wirkung entfaltet sich jedoch erst durch die Einbettung in komplexe und betörende Streicher-Arrangements unterstützt von präziser, angenehm unaufdringlicher Percussion.

Am wichtigsten ist es der jungen Musikerin, mit ihren Liedern Geschichten zu erzählen und dabei Emotionen zu transportieren. Lauscht man ihrem sanften Klavierspiel und ihrer glockenklaren, warmen Stimme, scheint die Zeit stillzustehen und man fühlt sich in eine längst vergangenen Epoche versetzt. Da klingt eine tiefe Sehnsucht nach einer märchenhaften Welt, in die man am liebsten sofort Hand in Hand mit der Sängerin flüchten möchte. Ihre Musik schafft es, scheinbar spielerisch Grenzen zu verwischen und aufzulösen – zwischen musikalischen Genres, zwischen Wort und Klang aber auch zwischen Zerbrechlichkeit und Kraft oder tiefer Melancholie und unbändiger Freude –, oft innerhalb nur eines einzigen Songs.

Der unglaublichen Strahlkraft der Musik von Saeldes Sanc kann man sich kaum entziehen, sie berührt Menschen verschiedenster Prägung. Das beweisen nicht zuletzt umjubelte Auftritte bei so unterschiedlichen Events wie dem Rudolstadt-Festival, dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig oder beim Interkeltischen Folkfestival in Hofheim.

Website: www.saeldessanc.com

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok