Zurück zum Programm... 

 Die „Erzbengel“


 

40 Jahre Ulklore aus Gera

Vor 40 Jahren 1977, gesellten sich zwei Sangesbrüder zusammen und begannen gemeinsam Musik und Kabarettistisches vorzutragen. Christian Metzig und Gunther Nippold.
Die "Erzbengel" wurden aus der Taufe gehoben. 1983 kam Verstärung mit dem Akkordeon dazu.

Seit 40 Jahren stehen die Erzbengel nun schon auf der Bühne und sind aus der Folk-Szene nicht mehr wegzudenken. Die „Erzbengel“ – das sind Christian Metzig ,Gunther
Nippold und Lutz Schönfeld.

Mit ihrem Repoirtoire aus Trink-, Gesellen-, Hochzeitsliedern und neuzeitlichen Titeln aus eigener Feder sowie Instrumentalstücken begeistern die "Erzbengel" jung und alt.
Dafür steht der Programmtitel "Ulklore". 3000 Sekunden Spaß - dies vermittelt jeder Auftritt der Musikanten. Gitarre, Mandoline, Akkordeon, Waschbrett, Brummtopf sind das
typische Handwerkszeug der Erzbengel, die am liebsten im engsten Kontakt zum Publikum, ohne die heute üblichen elektro-akustischen Hilfsmittel, ohne große Vorbereitung
und technischen Aufwand zu jeder Tag- und Nachtzeit aufspielen.

Höhepunkte vor der Wende waren sicher die nicht nur damals begehrten Kulturreisen nach Moskau und Leningrad, die erfolgreichen Auftritte in vielen Rundfunksendungen
und im DDR-Fernsehen (z.Bsp. "Auf Schusters Rappen"). Die "Erzbengel" waren "in", vielleicht auch deshalb, weil sie meist auf das bekannte Blatt vorm Mund verzichtet
haben.

Es folgten Engagements im "Westen" - Nürnberg, Dortmund, München sind nur einige Stationen in den alten Bundesländern. Viel Beachtung fand die Teilnahme am großen
internationalen Gauklerfestival in Wörgl/Tirol 1991. 1993 gastierten die "Erzbengel" in Gera´s Partnerstadt Kuopio/Finnland und 1996 erstmalig zum "Germanfest" in Fort
Wayne/USA.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok